Startseite Mecklenburg Vorpommern Ziele entlang der Route Ausflugstipps Gastgeber in MV Urlaub für Kinder Urlaub für Pferd und Reiter
Mecklenburg Vorpommern:



Themen:
Urlaubsregionen
Pferdezucht in MV


Allgemein:
Kontakt
Impressum
Dankeschön


Urlaubsregionen

M E C K L E N B U R G I S C H E   O S T S E E K Ü S T E 

Die Mecklenburgische Ostseeküste ist ein ca. 20 km breiter Landstreifen, der sich vom Ostseebad Boltenhagen bis hin zum Ostseebad Graal-Müritz kurz vor der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst erstreckt. Geprägt durch die herrliche Natur, zum Beispiel dem Strand an der Wohlenberger Wiek, der Landschaft um der Ostseeinsel Poel oder dem Schilfgürtel und den Salzwiesen am Salzhaff, einer kleinen Bucht der Ostsee, welche durch die Halbinsel Wustrow geformt wird. Besuchen Sie die Ostseebäder an der Mecklenburgischen Ostseeküste oder entspannen Sie bei einem Urlaub auf dem Lande. An der Mecklenburgischen Ostseeküste sind es immer nur maximal 0 bis 20 Minuten bis zur Ostsee.
Ausflugsempfehlungen: Piraten Open-Air in Grevesmühlen, Doberaner Münster und Warnemünder Leuchtturm.


 


Nach oben

F I S C H L A N D - D A R ß - Z I N G S T 

Die Halbinsel Fischland/Darß/Zingst befindet sich zwischen der Mecklenburgischen Ostseeküste und der Insel Rügen und setzt sich aus den Regionen Fischland, Darß und Zingst zusammen. Die Halbinsel ist insgesamt 60 km lang und an einigen Stellen nur wenige hunderte Meter breit. Besonders sehenswert ist diese Region durch ihre weißen Sandstrände, die bizarr geformten Bäume an der Küste, welche auch Windflüchter genannt werden, die vielen Kraniche, welche hier Rast halten, am Pramort sind in Herbst und Frühjahr bis zu 30.000 Kraniche zu sichten, und natürlich die reetgedeckten Häuser, welche auch heute noch den Charme einstiger Fischerorte verbreiten.
Als Ausflugsziele oder Höhepunkte sind das Bernsteinmuseum in Ribnitz Damgarten (Das Tor zur Halbinsel), die Klavierkonzerte in Zingst oder eine Bootsfahrt zur autofreien Insel Hiddensee zu nennen.



Nach oben

R Ü G E N 

Die Insel Rügen erstreckt sich über eine Fläche von 55 km Länge und 45 km Breite und ist somit die größte Insel Deutschlands. Durch seine vielen Buchten, Inseln und Halbinseln beträgt die Küstenlänge ca. 570 km.
Als bekanntestes Naturdenkmal ist der Kreidefelsen auf Rügen zu sehen, welcher durch das Werk Caspar David Friedrichs an großer internationaler Bedeutung gewann. Der Königsstuhl misst eine Höhe von 117 m.
Weitere bekannte Naturregionen Rügens sind das Biosphärenreservat der Insel Möchgut sowie der Nationalpark der Kreidefelsen und des anliegenden Waldgebietes Stubnitz.
Es empfiehlt sich eine Fahrt mit dem rasenden Roland (einer historischen Schmalspurbahn, welche die Ostseebäder Binz, Sellin, Baabe und Göhren miteinander verbindet), oder ein Besuch der Störtebeker Festspiele in den Sommermonaten, vielleicht mit einer Übernachtung in den Schlössern Ralswiek und Spyker.



Nach oben

U S E D O M 

Die Ostseeinsel Usedom ist mit 44 qkm die zweitgrößte Insel Deutschlands und charakterisiert durch seine Ostseebäder im spätklassizistischen Stil. Als sehr sehenswert sind hier die „Drei Kaiserbäder“ Heringsdorf, Ahlbeck und Bansin zu nennen, welche durch eine ca. 10 km lange Seepromenade miteinander verbunden sind. In Heringsdorf befindet sich die mit einer Länge von 504 m längste Seebrücke auf europäischem Festland. Ebenso sehenswert ist die Seebrücke von Ahlbeck, welche aus dem Jahre 1898 stammt und noch im Original erhalten ist. In Bansin ist ein Besuch im Tropenhaus zu empfehlen. Hier können Kakteen, Riesenschlangen und Wasserschildkröten betrachtet werden.
Weitere Ausflugsmöglichkeiten: Luftfahrtmuseum und U-Boot in Peenemünde.


 


Nach oben

M E C K L E N B U R G I S C H E   S C H W E I Z 

Im Herzen Mecklenburgs-Vorpommerns liegt die Mecklenburgische Schweiz. Die von der letzten Eiszeit geprägte Landschaft ist charakterisiert durch Seen, Hügeln, Wäldern und kleinen Ortschaften sowie der Peene mit ihrer verschilften Uferzone und das Niedermoorgebiet. Hier finden viele verschiedene und seltener Tiere, zum Beispiel der Biber, ihr zu Hause.
Erleben kann man die Natur auf verschiedene Weise mit dem Fahrrad, zu Fuß, mit dem Boot vom Wasser aus, oder mit dem Pferd.


 


Nach oben

M E C K L E N B U R G I S C H E   S E E N P L A T T E 

Der Mecklenburgischen Seenplatte verdankt Mecklenburg-Vorpommern das Attribut „Land der 1000 Seen“. Mit über 2000 Seen ist diese Region die größte zusammenhängende Seenlandschaft Europas. Die Seen sind durch viele Flüsse und Kanäle miteinander verbunden und daher sehr attraktiv für Angler, Paddler und andere Wassersportler. Die größten und bekanntesten Seen sind die Müritz, der Plauer See und der Krakower See. Die Müritz ist mit einer Flächengröße von 117gkm der zweitgrößte Binnensee Deutschlands. Die Mecklenburgische Seenplatte ist weiterhin gekennzeichnet durch Wälder, Moore und Nationalparks. Der Müritz Nationalpark ist mit 322 qkm Deutschlands größter Wald-Nationalpark. Kraniche, Adler, Störche und Rot-Damwild sind hier zu Hause.
Ein Besuch der Schlösser in dieser Region lassen den Urlaub herrschaftlich werden.


 


Nach oben

M E C K L E N B U R G   S C H W E R I N 

Schwerin, die Landeshauptstadt Mecklenburg-Vorpommerns, ist mit seinem barocken Schloss und seinem wundervollen Schlossgarten ein bedeutendes und sehenswertes Ziel für unsere Gäste. Hinzu ist es Mittelpunkt einer ganz besonderen Landschaft. Erholung bieten hier der Naturpark Mecklenburgisches Elbtal sowie die Sternberger- und die Schweriner Seenlandschaft.
Hier gibt es ein großes Angebot an Freizeitaktivitäten, vom Radfahren bis hin zum Wasserski fahren, oder kulturellen Ausflügen. Diese Region ist für große und kleine Besucher ein sehr attraktives Reiseziel.


 


Nach oben

V O R P O M M E R S C H E   B O D D E N L A N D S C H A F T 

Gelegen zwischen der Halbinsel Darß – Zingst, der Insel Hiddensee und der Insel Rügen, befindet sich eine Region noch fast unberührter Natur. Ebenfalls geformt durch die Eiszeit ist es eine der schönsten Küstenregionen Deutschlands. Bekannt ist die Boddenlandschaft auch durch die Flachwassergebiete als Kranichrastplatz.
Die Röhrichtflächen, die sich entlang der gesamten Boddenküste ziehen, sind wichtige Nistplätze für scheue Vogelarten.



Nach oben